Wo bin ich

Pressemeldungen

Schulbeginn - Risiken für junge Verkehrsteilnehmer

Mit dem Ende der Sommerferien machen sich täglich wieder die Schüler auf den Weg zur Schule. Gerade für die Schulanfänger unter ihnen, die mit dem Straßenverkehr noch nicht vertraut sind, birgt der Schulweg viele Gefahren. Ohne die Rücksichtnahme und Aufmerksamkeit aller Verkehrsteilnehmer kann es schnell zu Unfällen kommen - im schlimmsten Fall mit langfristigen gesundheitlichen Beeinträchtigungen.

Schulbeginn - Fuß vom Gas

Mit dem Auto ins Ausland: Andere Länder – andere Verkehrsregeln

Im europäischen Straßenverkehr sind zwar viele Regeln ähnlich gestaltet, und doch gibt es von Land zu Land sehr unterschiedliche Vorschriften. Um teuere und ärgerliche Strafen zu vermeiden, sollte man sich deshalb nach Empfehlung des MSC Bornhöved im ADAC vor dem Urlaubsstart genau über die Regeln im Reiseland informieren. Denn: Unwissen schützt nicht vor Strafe.

Die Bandbreite der kleinen Tücken im Reiseverkehr ist groß. In einigen Ländern gibt es beispielsweise auf Autobahnen und Schnellstraßen neben dem generellen Tempolimit je nach Tageszeit oder Witterungsverhältnissen abweichende Geschwindigkeitsbeschränkungen. Neben Geschwindigkeitsverstößen können insbesondere Alkoholdelikte richtig teuer werden. Beispiel Italien: Bei mehr als 1,5 Promille Alkohol im Blut können die Ordnungshüter das Auto oder Motorrad enteignen und zwangsversteigern lassen. Ähnlich drakonisch gehen die Spanier vor: Wer über 60 km/h zu schnell unterwegs ist oder mit über 1,2 Promille erwischt wird, riskiert einen Gefängnisaufenthalt von mindestens drei Monaten.

Ehrung für 30 Jahre MSC-Turnierreferent

Für seine 30-jährige Vorstandstätigkeit als Turnierreferent beim MSC Bornhöved im ADAC wurde Eckhard Stave aus Bornhöved geehrt.

Anläßlich des traditionellen Automobilturniers des Motorsportclubs MSC Bornhöved im ADAC überreichte ihm der MSC-Vorsitzende Hans-Peter Küchenmeister zur Ehrung einen gravierten Kugelschreiber.

Eckhard Stave leitet ebenfalls 30 Jahre lang die Automobilturniere, die einen hervorragenden Ruf in Expertenkreisen haben.

Motorradfahren ist Freiheits- und Freizeitsgefühl

Motorradfahren vermittelt vielen das Gefühl von Freiheit – aber auch Freizeit und Urlaub. Gemeinsame Motorradtouren vereinen beides und lassen dabei noch etwas über Land und Leute erfahren. Sitzfleisch, Ausdauer und Fahrkenntnisse braucht es, dann lässt sich mit dem Motorrad nahezu um die ganze Welt fahren – an Gelegenheiten soll es jedenfalls nicht mangeln.

Für einen Tag oder auch mehrtägig bietet es sich an, in einer Gruppe mit Gleichgesinnten auszufahren. Das will der MSC Bornhöved im ADAC ab sofort durch die Initiative eines Clubmitgliedes bieten. Der erfahrene Motorradtourist Heinz-Uwe Teuscher will eine Motorradtouringgruppe aufbauen.

Das Fahren in der Gemeinschaft entlang der schönsten Stellen der näheren Umgebung in Schleswig-Holstein und den anliegenden Bundesländern oder jeweiligen Nachbarstaaten erlaubt nicht nur das Sammeln von Erlebnissen und Eindrücken, sondern vor allem den Austausch mit Gleichgesinnten.

Automobilturnier beim MSC Bornhöved

Dass sie ihr Auto sicher im Verkehr bewegen können, bewiesen die insgesamt 33 Teilnehmer bei den beiden Automobil-Geschicklichkeitsturnieren des MSC Bornhöved im ADAC e.V. am Sonntag, den 30. Mai 2010 auf dem Gelände der Grund- und Hauptschule Bornhöved.